Bayerische Pokalmeisterschaften

Am Wochenende 19.20.07.2010 fanden in der Dr. Windrich Halle die Bayerischen Pokalmeisterschaften auf Verbandsebene statt. Das zweitägige turnier bot des öfteren hochklassiges, sehenwertes Tischtennis.

 

Da in der Mädchenkonkurrenz aufgrund einiger kurzfristiger und Absagen lediglich fünf Mannschaften an den start gingen wurde hier in einer Gruppe im Modus jeder gegen jeden um den Titel gekämpft.

Der Wettbewerb wurde von der DJK Weingarts dominiert. Die Vertreterinnen aus Oberfranken ließen in keinem Spiel den Gegnerinnen mehr als zwei Spielgewinne und sicherten sich so verdient den Titel. Den zweiten Platz erkämpfte sich der SV Gendorf-Burgkirchen vor den Spielerinnen des TTC Langweid. Der TTV Beratzhausen und der TSV Eintracht Karlsfeld belegten die Plätze fünf und sechs.

 

Bei den Jungen spielten die anwesenden sieben Mannschaften in zwei Vorrundengruppen die Halbfinalteilnehmer aus.

In Gruppe A sicherte sich der SV Memmingerberg vor dem SC Heuchelhof Würzburg den Gruppensieg. Dritter wurde hier die Mannschaft vom SV Hohenpeißenberg. Der Mannschaft des SV Immenreuth gelang kein Sieg, so dass sie sich mit dem siebten Platz zufriedengeben musste.

In der Gruppe B wurde der FC Bayern München nach einem spannenden Spiel gegen den FC Stöckach durch einen 5:4 Sieg Gruppensieger vor den Stöckachern. Der jungen Mannschaft des TSV Ansbach wollte trotz guter Leistungen leider kein Sieg gelingen, so dass sie sich mit dem Spiel um Platz fünf gegen den SV Hohenpeißenberg begnügen mussten. Auch hier mussten sie erneut Lehrgeld zahlen und belegten am Ende Rang sechs.

 

Die beiden Halbfinalspiele trugen der SV Memmingerberg gegen den FC Stöckach und der FC Bayern München gegen den SC Heuchelhof Würzburg aus. Während sich der SV Memmingerberg erwartungsgemäß gegen den FC Stöckach durchsetzte gab es im zweiten Halbfinale eine kleine Überraschung, da hier der Gruppensieger Bayern München gegenüber den Würzburgern mit 3:5 das Nachsehen hatte.

So kam es sowohl im Finale, als auch im Spiel um Platz drei jeweils zu einer Neuauflage der Vorrundenpartien zwischen Memmingerberg und Heuchelhof Würzburg und Bayern München und Stöckach.

Wie in der Vorrunde siegte der FC Bayern München über den FC Stöckach und sicherte sich so Rang drei. Das sehr einseitige Finale zwischen dem SV Memmingerberg und dem SC Heuchelhof Würzburg ging mit 5:0 an Memmingerberg die sich so den Titel sicherten.

 

Endergebnis  
Mädchen Jungen
1. DJK Weingarts 1. SV Memmingerberg
2. SV Gendorf-Burgkirchen 2. SC Heuchelhof Würzburg
3. TTC Langweid 3. FC Bayern München
4. TTV Beratzhausen 4. FC Stöckach
5. TSV Eintracht Karlsfeld 5. TSV Hohenpeißenberg
  6. TSV Ansbach
  7. SV Immenreuth

 

Ein Bericht über dieses Turnier findet sich auch auf der Homepage des Bayerischen Tischtennisverbands.